Mehr als 1000 Arten sind von Carolina bis nach Argentinien verbreitet. Die meisten Arten wachsen epiphytisch (baumbewohnend), nur wenige auf Felsen oder terrestrisch (auf dem Boden). Ihre mehr oder minder zahlreiche Blüten sind in einer Ähre angeordnet. Der Wuchsform nach lassen sich in dieser Gattung zwei Gruppen unterscheiden: die erste hat Sproßknollen mit einem oder mehreren lederigen Blättern, die andere umfaßt schilfförmige Pflanzen ohne Sproßknollen oder mit schwach verdicktem und beblättertem unterem Stengelteil. Von manchen Botanikern wird diese große Pflanzengruppe in mehrere Gattungen unterteilt, z.B. Encyclia, Barkeria, Nanodes. Diese Aufteilung ist sicherlich berechtigt, bisher aber nur für einen kleinen Teil der Arten durchgeführt, so daß die Abgrenzungen der einzelnen Gattungen noch sehr ungenau ist.