Die über 300 Arten sind von Mexiko bis Südamerika verbreitet und wachsen vorwiegend in Gebirgslagen, aber teilweise auch im Flachland. Die großen Sproßknollen haben am oberen Ende zwei Blätter, und der seitlich entspringende Stengel trägt ein bis viele große Blüten. Innerhalb der Gattung enstanden durch Kreuzung Hunderte von Hybriden. Aber auch Gattungshybriden mit Oncidium, Miltonia, Cochlioda, Brassia und anderen sind erhältlich.